24.09.2018: Schlichtungsstellenverhandlung – Ergebnisse

Übersicht zu den Punkten der heutigen Schlichtungsstellenverhandlung zu Betriebskosten des Jahres 2014:

  • Rauchfangkehrer / Luftzahlmessung: Unsere mit den Texten aus drei verschiedenen Gesetzen untermauerte Rechtsmeinung (sh. Antrag) steht jener des Prof. Vonkilch entgegen, der die Lufzahlmessung als Teil der Kehrung (!) ansieht. Die Angelegenheit ist noch nicht ausjudiziert, es kann also noch lustig werden. Deutet man das Verhalten des Verhandlungsführers, so scheint er sich eher unserer Meinung anzuschließen.

Aus dem Archiv ausgegraben (nur so nebenbei, nicht in der Verhandlung erwähnt):  Ein Stiegenaushang von Wiener Wohnen aus dem Jahr 2017, der allerdings nur auf bestimmten Stiegen ausgehängt war.

  • Anteilsmäßige Evaluierung und anteilsmäßige Betriebsrat: Wiener Wohnen hat 2 Wochen Zeit, entsprechende Belege vorzulegen.
  • Die Position „Falsch zugeordnete Rechnung der Hausbetreuung“ (immerhin über € 3.700) wird von der Vertreterin der Antragsgegnerin akzeptiert.

Eine Kopie der Verhandlungniederschrift finden Sie hier, sie wurde inzwischen in unseren 12 Stiegen angebracht. Schriftlich ausgefertigter Beschluss bzw. Entscheidung der Schlichtungsstelle folgt.

Advertisements

Über MGR RA4456

Identadressen: Böcklinstraße 67 - 75 Lukschgasse 5 Gemeinschaft eines Wiener Gemeindebaus
Dieser Beitrag wurde unter Betriebskosten, Schlichtungsstelle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.