02.08.2017: Betriebskosten und Hauptmietzinsabrechnung (5)

Dieser Beitrag ist bereits 2014, 15 und 16 im Rahmen einer 5-teiligen Serie in unserem Gemeindebau-Blog erschienen. Er ist inhaltlich heute noch genau so aktuell wie damals. Aus diesem Grund haben wir ihn aus seiner Versenkung „hervorgeholt“ (die genannten Werte wurden natürlich aktualisiert).

Betriebskosten: Rund 75-tausend Euro, also ca. 32,7%, entfallen 2016 auf die zwei Positionen “HB-Arbeiten und Fremdfirmenbetreuung” und “Kosten Hausbetreuungs-Ges.m.b.H” (siehe diese Aufstellung). Dafür gibt es im Mietrecht sogar einen eigenen Paragraphen, nämlich §23 MRG. Der Hausbesorger nach altem Dienstrecht (in unserem Fall die einzige noch verbliebene Hausbesorgerin) steht also beim Vermieter im Arbeitsverhältnis, doch werden sämtliche Kosten, auch der Dienstgeberanteil und Abfertigungsrücklage, Arbeitskleidung und Arbeitsmaterial, sowie Kosten für Anschaffung und Wartung beigestellter Maschinen (“Fremdfirmenbetreuung”) in Form der Betriebskosten an die Mieter weiterverrechnet. Pikanterweise kostet diese Vorgangsweise die Mietergemeinschaft (völlig gesetzeskonform) auch noch 10% Mehrwertsteuer! Erwähnenswert ist vielleicht auch die Tatsache, dass Mieter oder Mieterbeirat (Mietergremium) gegenüber den Hausbesorgern kein Weisungsrecht haben, obwohl sie – wie geschildert – für die Kosten aufkommen müssen.

Einfacher überschaubar sind die Kosten der Hausbetreuungs-Ges.m.b.H., die monopolistisch überall dort zum Einsatz kommt, wo es keinen Hausbesorger nach altem Dienstrecht mehr gibt. Sie arbeitet aufgrund fixer Tarife, die zwar ordentlich hoch, aber immerhin nachvollziehbar sind.

Anmerkung: Das ist nun das Ende unserer kleinen  Infoserie. Das Mietergremium (früher Mieterbeirat) hofft, damit zu einem besseren Verständnis dieser nicht unkomplizierten Materie beigetragen zu haben. Der Inhalt ist aber keineswegs eine umfassende Darstellung des Ganzen. Wer es genauer wissen will, dem sei diese Broschüre der AK empfohlen!

Advertisements

Über MGR RA4456

Identadressen: Böcklinstraße 67 - 75 Lukschgasse 5 Gemeinschaft eines Wiener Gemeindebaus
Dieser Beitrag wurde unter Betriebskosten, HMZ abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.