10.05.2017: Baubüro – Sprechstunde

32. Baubüro-Sprechstunde! Anwesend:

  • Herr DI Christian Wieser (Projektleiter, WWKS).
  • Herr Treber (WW-Gebietsteil Ost, Kundenmanagement).

Besucherfrequenz: DREI (mein eigener Besuch wird hier nicht mitgezählt, da er zur Mietergremiums-Routine gehört).

Erhaltene Informationen:

  • Druckentlüftung (1): Im Falle der Auslösung der Druckentlüftung werden auch die Haustore automatisch geschlossen. Sowohl Wohnungstüren wie auch Haustore können aber von innen geöffnet werden.
  • Druckentlüftung (2): Alle Türen (also auch solche, die vom Mieter in Eigenregie eingebaut wurden) müssen zumindest der Brandschutzklasse T30 entsprechen, ansonsten werden sie ausgetauscht!
  • Müllplätze (1): Im Zuge der Bauarbeiten wird demnächst der Müllplatz zwischen Stiege 9 und 10 unbenützbar! Die Container werden zu den Müllplätzen zwischen Stg. 4 u.6 und vor Stiege 2 platziert. Das Mietergremium ersucht die betroffenen Bewohner nicht nur diese, sondern auch den Müllcontainer hinter der Stiege 12 zu verwenden.
  • Müllplätze (2): Zukünftig ist aufgrund der Aufzugsvorbauten die Verwendung der bisherigen 2200 Liter Container nicht möglich, es müssen kleinere verwendet werden. In diesem Zusammenhang wird die MA48 eine Bedarfsprüfung durchführen und darauf beruhend die Bestückung der Müllplätze mit diesen kleineren Containern vornehmen.
  • Müllplätze (3): Beim Nachlesen der entsprechenden Ausschreibung [Schlosser (1)] fiel mir auf, dass für die Einhausungen auch Glasdächer  vorgegeben sind. Mehrere bisherige Auskünfte lauteten aber gegenteilig. Herr Wieser will diesbezüglich recherchieren.
  • Ebenfalls in der Ausschreibung Schlosser (1): die Instandsetzung der Balkone mit den drei Details Balkon-Gitter, HPL-Balkonplatten und Wandbefestigung. Auch hier ein Widerspruch zu der letztens skizzierten Vorgangsweise.
  • Nocheinmal Schlosserarbeiten: Der Schaden am Stiegenhausgitter Stiege 12 lt. dieser Meldung ist zwar inzwischen behoben. Wozu aber der zusätzliche Handlauf, der mehr Verletzungsgefahr als Sicherheit bringt? Der technischen Beschreibung durch wohnfonds.wien bzw. DIng.Dr. Kutzbach ist das jedenfalls nicht zu entnehmen! Herr Wieser will diesbezüglich recherchieren.
  • Fernsehempfang: Es wurde angefragt, ob für die Zeit zwischen Demontage der Sat-Schüsseln und deren Anbringung an den vorgesehenen Haken eine Ersatzlösung von Wiener Wohnen angeboten wird. Antwort: nein. Die Demontage hat der Mieter übrigens in Eigenregie und auf eigene Kosten durchzuführen. Seitens Wiener Wohnen gibt es da keine Unterstützung.
  • TOLERANZVERSPRECHEN: Zum  Stiegenaushang bzw. Postwurf zu diversen erforderlichen Demontagen (Außenjalousien, Fernsehempfangsanlagen, Klimageräte etc.) verspricht Wiener Wohnen, tolerant im Hinblick auf die Terminangabe SOFORT zu sein. Speziell bei den erst später drankommenden Stiegen (z.Z. 1 bis 9) kann zugewartet werden, bis an der betreffenden Stiege das Gerüst aufgestellt wird.

Eine Zusammenfassung von Sanierungsrelevantem  aus den bisherigen Sprechstunden finden Sie in der Sammlung von FAQ’s (Fragen und Antworten) auf dieser Seite.

Die nächste Baubüro-Sprechstunde findet am 24.05.2017 von 16:00 bis 17:00 auf Stiege 12 Top 1 statt.

Advertisements

Über MGR RA4456

Identadressen: Böcklinstraße 67 - 75 Lukschgasse 5 Gemeinschaft eines Wiener Gemeindebaus
Dieser Beitrag wurde unter Gen.S.: Baugeschehen, Gen.S.: Verwaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 10.05.2017: Baubüro – Sprechstunde

  1. Pingback: 17.05.2017: Generalsanierung – weiter geht’s! | MGR Rustenschacherallee 44-56, 1020 Wien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.