01.03.2017: Baubüro – Sprechstunde

27. Baubüro-Sprechstunde! Anwesend:

  • Herr DI Christian Wieser (Projektleiter, WWKS).
  • Frau Daniela Filipp (WW-Gebietsteil Ost, Kundenmanagement).

Besucherfrequenz: VIER (mein eigener Besuch wird hier nicht mitgezählt, da er zur Mietergremiums-Routine gehört).

Erhaltene Informationen:

  • Der verschwundene Bagger (siehe Posting [Bildergalerie] vom 13.02.2017): Das Gerät wurde nach einer eigenmächtigen Aktion eines Subunternehmers wieder abgezogen. Vorgesehener Arbeitsbeginn des Baggers: 20. März. Die Kosten von Anlieferung und Rücktransport werden nicht von WW übernommen, belasten also auch nicht unsere Mietzinsreserve!
  • Der zwei (best case) bis fünf- (worst case) tägige Ausfall der Gaszufuhr (siehe Stiegenaushang bzw. unser Posting hier) betrifft natürlich auch die Waschküchen. Es ist also durchaus möglich, dass pro Waschküche 4 bis 10 Mieter ihren Waschtag verschieben müssen! Eine individuelle Verständigung der Betroffenen wird es nicht geben – die Kommunikation mit der Hausbetreuung (Listenführung der Waschtage) und schriftliche Nachricht erscheint WW zu kompliziert 😦
  • Elektro-Kochplatten und Elektro-Heizgeräte können für die Dauer des Gas-Ausfalls als Leihgeräte von Wiener Wohnen (Call-Center Tel 05-75-75-75) angefordert werden. Die Geräte werden nach einer Terminvereinbarung zugestellt. Die Rückgabe erfolgt auf die gleiche Art (eine Weitergabe an einen Anforderer der nächsten Woche ist nicht gewünscht!).
  • Firma Juda muss eine große Anzahl von Geräten über Nacht vor Ort abstellen. Dazu verwendet sie u.a. die Waschküche der Stiege 8. Das MGR ersucht um Vereinbarung, dass dazu primär der vordere Teil des Waschküchenzugangs (unter der Stiege) verwendet wird, nur bei Mehrbedarf auch der Raum mit den Waschgeräten. Dabei sollten Tische und Korbwägelchen für die Waschenden freibleiben! Die Waschtage beginnen um 06:00 Uhr, Firma Juda beginnt aber erst nach 07:00 Uhr mit dem Freiräumen. Im übrigen existiert auch auf Stiege 12 Top R01 ein für solche Zwecke benutzbarer Abstellraum (Ex-Mieter wurde vor Jahren schon mit Hinweis auf Bedarf in Zuge der Sanierung gekündigt).
  • Mit persönlichem Anschreiben vom 14.02. und Stiegenaushang (siehe Posting hier) wurden die Mieter u.a. davon in Kenntnis gesetzt, dass am Dach montierte SAT-Schüsseln, Funkantennen etc. zu entfernen sind. Alle unsere Dachböden sind gesperrt, grundsätzlich haben Bewohnen dort keinen Zutritt. Wie also soll das geschehen? Antwort WW: Im Einvernehmen mit Hauswart (Tel. 0699 1800 0055) bzw. Hausbetreuung (Tel. 05 75 75 800).
  • Parkplatz-Ansuchen, die schon monatelang aufliegen: Warten auf Rückgabe eines derzeitigen Parkplatzmieters.
  • Betreuungswilligkeit bzw. Annahme von Hilfe: Im konkreten Fall hat Wiener Wohnen bereits Feedback von „Soziales Wien“, die sich nach Beschwerden von Mietern, die sich beeinträchtigt fühlen, um den Betroffenen kümmern. Erste Erfolge (Entfernung von altem Müll aus der Wohnung) sind schon sichtbar.

Die nächste Baubüro-Sprechstunde findet am 15.03.2017 von 16:00 bis 17:00 auf Stiege 12 Top 1 statt.

Eine Zusammenfassung von Sanierungsrelevantem  aus den bisherigen Sprechstunden finden Sie in der Sammlung von FAQ’s (Fragen und Antworten) auf dieser Seite.

Advertisements

Über MGR RA4456

Identadressen: Böcklinstraße 67 - 75 Lukschgasse 5 Gemeinschaft eines Wiener Gemeindebaus
Dieser Beitrag wurde unter Gen.S.: Baugeschehen, Gen.S.: Verwaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.